Z'GRAGGEN - Ein Geschlecht mit Tradition

Z'GRAGGEN ist ein uraltes Urnergeschlecht, das bis zur Gründung der Eidgenossenschaft zurückverfolgt werden kann.
Wahrscheinlich stammt der Name Z'GRAGGEN vom Gut Gracun, von Graggen, das sich im Laufe der Zeit über Zegragge, Zum Graggen, zu Z'GRAGGEN verändert hat.
Unsere Vorfahren waren über Generationen als Bergbauern tätig. Sie stammen und wohnten im historischen Urner Freiherrendorf Attinghausen, wie auch der geschichtlich bekannte Walter Fürst von Attinghausen.
Es ist anzunehmen, dass unsere Urväter schon bei der Gründung der Eidgenossenschaft mitgewirkt haben. Mit anderen Worten ein Geschlecht mit Tradition!
Im Jahre 1920 war Alois Z'GRAGGEN von Attinghausen nach Lauerz "ausgewandert". Der Grund, als Jungbauer konnte er eine kleine Bergliegenschaft mit dem Namen "Bödeli" erwerben. Im gleichen Jahr verheiratete er sich mit Marie Hartmann, die ebenfalls aus Attinghausen stammte.


Vom Bauernbub zum Destillateur

Ihr ältester Sohn Anton Z'GRAGGEN gründete im Jahre 1948 mit einer kleinen Brennerei, den heutigen Betrieb. Als Zusatzverdienst zur Landwirtschaft konnte er eine kleine Lohnbrennerei kaufen, um Kundenaufträge zu erledigen. Damals dachte noch niemand daran, dass daraus in einigen Jahrzehnten eine der grössten Brennereien der Schweiz entstehen würde.

Im Jahr 1953 vermählte er sich mit Frieda Hediger. In diesem Jahr konnte er unten am See Land erwerben. Sein Weitblick sagte ihm, dass der Standort seines Betriebes direkt am See, für die Zukunft besser geeignet war, als die schlecht erschlossene Bergliegenschaft. Das erworbene Land lag zudem auch noch an der wichtigen Nord-Süd Achse. In den folgenden Jahren baute er direkt an dieser wichtigen Verbindungsstrasse, mit der tüchtigen Mithilfe seiner Frau Frieda, ein kleines Brennereigebäude, ein Mehrfamilienhaus mit Tankstelle und einen Kiosk. Sie sahen das künftige touristische Potential schon damals.



Anton Z'GRAGGEN vergrösserte seine Brennerei ständig durch den Zukauf von anderen Brennkonzessionen, die ihren Betrieb aufgaben. Nur so konnte man seine eigene Brennerei vergrössern. Um nicht nur auf einem Standbein zu stehen, wurde nebenbei ein Getränkehandel und in späteren Jahren auch noch einen Weinhandel angegliedert.


Modernes Unternehmen in den Händen der zweiten Generation

Seit vielen Jahren führen seine Söhne Tony und Andreas die Geschicke des vielseitigen Unternehmens. Sie haben die Brennerei, mit modernster Brenntechnik ausgerüstet. Auf den acht Kupferhäfen mit total 2'700 Liter Brennvolumen wird weiterhin nach traditioneller Art (Häfeli-Brand) destilliert.
1994 wurde die Schaubrennerei, als touristische Attraktion am idyllischen Lauerzersee realisiert. Den Besuchern wird heute ein ganzes Angebot von Sehens- und Wissenswertem, Freizeitbeschäftigung und Vergnügen, sowie auch spezielle kulinarische Gaumenfreuden angeboten. Inzwischen kann sogar ein 2-Tages-Angebot, mit Übernachtung in den Bergen gebucht werden.



Auch bei der Spirituosenherstellung sind die Brüder stets aktiv. Über 55 Spezialitäten werden heute in der innovativen Brennerei hergestellt. Darunter sind viele selten vorkommende Produkte anzutreffen, wie Swissky, der erste Schweizer Single Malt Whisky, sortenreine Kirschbrände, Lindenblüten, Holunder, Bierbrände und viele holzgereifte Edeldestillate. Auch exotische Spirituosen, Liköre sowie Rigi-Alpenbitter finden Sie im Sortiment.

Die über 90 Auszeichnungen bezeugen die Firmenphilosophie der Familie Z'GRAGGEN. So wurde uns schon mehrmals die begehrte nationale Auszeichnung "Brennerei des Jahres" verliehen. Weiter gab es für viele Produkte die Qualitätsprämierung "Edelbrand des Jahres" und für fast alle unserer Spezialitäten die goldene Auszeichnung.

Planen Sie Ihren nächsten Vereins- oder Geschäftsanlass in der Schaubrennerei Z'GRAGGEN, am idyllischen Lauerzersee!


Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Andreas und Tony Z'GRAGGEN mit Familien